Direkt zum Inhalt springen

Nationalratswahl

Die glp verliert ihren Nationalratssitz an die FDP

Die FDP ist die Gewinnerin der Nationalratswahlen im Kanton Thurgau. Nachdem sie ihren Sitz vor vier Jahren an den Grünliberalen Thomas Böhni verloren hatte, holte sie sich diesen nun wieder zurück. Neuer FDP-Nationalrat ist der Amriswiler Unternehmer Hermann Hess. Die übrigen fünf Thurgauer Nationalrätinnen und -räte wurden bestätigt.

Die sechs Nationalrätinnen und -räte des Kantons Thurgau für die nächsten vier Jahre heissen: Hansjörg Walter, SVP (36‘721), Verena Herzog, SVP (31‘455), Markus Hausammann, SVP (31‘282), Christian Lohr, CVP (22‘356), Edith Graf-Litscher, SP (16‘922), Hermann Hess, FDP (11‘889).

Die Stimmenanteile der Parteien sehen neu wie folgt aus: SVP / JSVP 39,9 Prozent (plus 1,2 Prozent), CVP / JCVP 13,1 Prozent (minus 1,3 Prozent), FDP / JFDP / JF 13,0 Prozent (plus 1,8 Prozent), SP / Gew / JUSO 12,7 Prozent (plus 0,6 Prozent), glp / jglp / glp KMU 6,2 Prozent (plus 1,0 Prozent), GP / JG TG / GS TG 5,4 Prozent (minus 1,6 Prozent), BDP / JBDP 3,8 Prozent (minus 1,2 Prozent), EDU / EDU Gew. / JEDU 3,4 Prozent (minus 0,1 Prozent), EVP 2,3 Prozent (minus 0,6 Prozent), DPS 0,2 Prozent (plus 0,2 Prozent).

Die Stimmbeteiligung beträgt 46,6 Prozent (2011: 46,7 Prozent).


Hochrechnungen

Resultate

Schlussresultate

Gemeinderesultate

Dateiname Grösse Format Änderungsdatum