Direkt zum Inhalt springen

Abstimmungen und Wahlen

Energiegesetz: Thurgau sagt knapp ja

Das Energiegesetz und damit die Energiestrategie 2015 wird im Kanton Thurgau befürwortet. 33‘955 (51,4 Prozent) Stimmbürgerinnen und Stimmbürger legten ein Ja in die Urne, 32‘116 (48,6 Prozent) votierten dagegen. Die Stimmbeteiligung liegt bei 39,5 Prozent.

Das revidierte Energiegesetz dient zur Umsetzung der Energiestrategie 2050. Gleichzeitig beinhaltet es ein erstes Massnahmenpaket. Dieses dient dazu, den Energieverbrauch zu senken, die Energieeffizienz zu erhöhen und erneuerbare Energien zu fördern. Zudem wird der Bau neuer Kernkraftwerke verboten. Im Kanton Thurgau ist dieses Gesetz mit 51,4 Prozent Ja-Stimmen knapp angenommen worden.

Energiegesetz_prov.pdf [pdf, 143.06 KB]

Icon Hand